Ehrmann, Rupert: Unterschied zwischen den Versionen

 
(4 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Leer.png|right|'''Rupert Ehrmann''' OSB]]
+
[[Datei:Isny Abt 48 Rupert Ehrmann.jpg|thumb|'''Rupert Ehrmann''' OSB]]
  
 
{{Biodaten|
 
{{Biodaten|
Zeile 5: Zeile 5:
 
|TAUFNAME=
 
|TAUFNAME=
 
|GEBURTSDATUM=30. April 1741
 
|GEBURTSDATUM=30. April 1741
|GEBURTSORT=
+
|GEBURTSORT=Seifriedsberg
 
|STERBEDATUM=22. Jan. 1811
 
|STERBEDATUM=22. Jan. 1811
 
|STERBEORT=Kaufbeuren
 
|STERBEORT=Kaufbeuren
 
|BEISETZUNGSDATUM=
 
|BEISETZUNGSDATUM=
 
|BEISETZUNGSORT=Kaufbeuren
 
|BEISETZUNGSORT=Kaufbeuren
|DEFINITION=42. und letzter Abt des klosters St. Georg in Isny
+
|DEFINITION=42. und letzter Abt des Klosters St. Georg in Isny
 
}}
 
}}
  
Rupert Ehrmann, letzter Abt von Isny, zog nach der Säkularisation seines Klosters 1803 nach Augsburg, später nach Kaufbeuren, wo er 1811 starb und auch beigesetzt wurde.
+
Rupert Ehrmann, letzter Abt von Isny, erwählt am 17. März 1784, zog nach der Säkularisation seines Klosters 1803 nach Augsburg, später nach Kaufbeuren, wo er 1811 starb und – neben [[Grieninger, Honorius|Honorius Grieninger]] vom Kloster Irsee – auch beigesetzt wurde. Sein Grabstein ist erhalten.
  
{{autor|gge}}
+
{{autor|gge, Okt. 2011}}
 
----
 
----
  
{{sub2|TITLE=D|DATA=}}
+
{{sub2|TITLE=D|DATA=''Abbas:'' el. 17. März 1784.}}
 +
 
 +
{{sub2|TITLE=L|DATA=Reichsabtei St. Georg in Isny : 1096–1802 ; Beiträge zu Geschichte und Kunst des 900jährigen Benediktinerklosters. Weissenhorn: Konrad, 1996.}}
  
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Personen]]

Aktuelle Version vom 11. Oktober 2019, 13:34 Uhr

Rupert Ehrmann OSB

Rupert Ehrmann

42. und letzter Abt des Klosters St. Georg in Isny

* 30. April 1741 Seifriedsberg
† 22. Jan. 1811 Kaufbeuren

Rupert Ehrmann, letzter Abt von Isny, erwählt am 17. März 1784, zog nach der Säkularisation seines Klosters 1803 nach Augsburg, später nach Kaufbeuren, wo er 1811 starb und – neben Honorius Grieninger vom Kloster Irsee – auch beigesetzt wurde. Sein Grabstein ist erhalten.

gge, Okt. 2011


D:

Abbas: el. 17. März 1784.

L:

Reichsabtei St. Georg in Isny : 1096–1802 ; Beiträge zu Geschichte und Kunst des 900jährigen Benediktinerklosters. Weissenhorn: Konrad, 1996.


Zitierempfehlung: Ehrmann, Rupert, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 11.10.2019, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Ehrmann,_Rupert

Vorlage:Page.name: EHRMANN, Rupert OSB (1741–1811) – Biographia Benedictina