Hanser, Laurentius

Aus Biographia Benedictina

Laurentius Hanser OSB

Laurentius Hanser

Benediktiner des Kloster Scheyern, Ordenshistoriker; Erster Sekretär der Bayerischen Benediktinerakademie

* 23. Juli 1875 Walchsee, Tirol
† 28. Dez. 1929[1] München

Laurentius Hanser, Taufname Bernhard, stammte aus einer Bauernfamilie. Nachdem er früh seine Eltern verloren hatte, kam er in die Obhut seiner Großmutter auf den Ilgerhof zu Hocheck bei Oberaudorf in Bayern und 1886, auf Vermittlung der benachbarten Karmeliten von Oberaudorf, in das erzbischöfliche Knabenseminar der Benediktiner in Scheyern (Oberbayern), wo er nach dem Abitur 1895 in das Noviziat eintrat (1896 einfache, 1898 mit Dispens feierliche Profess).

Nach dem Theologiestudium am internationalen Benediktinerkolleg Sant’Anselmo in Rom empfing er 1899 die Priesterweihe. Danach bekleidete er verschiedene Ämter im Kloster Scheyern: Zeremoniär, Abtsekretär, Studienlehrer, 1904 Subprior, 1906 bis 1907 Prior des Scheyerner Studienhauses in München, mit Unterbrechung Pfarrvikar in Scheyern, seit 1912 wieder Prior des Studienhauses in München, wo er an der Universität Jura studierte und 1919 bei Karl von Amira zum Dr.jur. promoviert wurde. Seit 1920 wieder in Scheyern, war er Pfarrseelsorger und Religionslehrer bis 1924 an der Lehranstalt daselbst, dann Kapitelsekretär, Archivar und Kustos der Kirche bis 1929.

Auf seine Initiative geht die Gründung der bayrischen Benediktinerakademie 1921 zurück, deren erster Sekretär er bis zu seinem Tode war. Hansers spezielles Forschungsgebiet war die benediktinische Ordensgeschichte, besonders die Geschichte des Klosters Scheyern.

gge

  1. anderslautendes Todesjahr: 1927

D:

Prof.: 24. Aug. 1896, 1898; Sac.: 25. Juli 1899.

W:

Ordensgeschichte: Das Scheyerer Kreuz. Das heilige Kreuz in Scheyern (aus den einschlägigen Urkunden zusammengestellt), Scheyern 1917 · Scheyern einst und jetzt, Band 1: Geschichtlicher Überblick, Scheyern 1927 (die Bände 2–7 nur als Manuskript in Kloster Scheyern) · Rechtsgeschichtliche Forschungen über das Kloster Scheyern (Beiträge zur Geschichte, Topographie und Statistik des Erzbistums München und Freising 13 / N.F. Bd. 7), München 1921 (Dissertation) · zahlreiche ordensgeschichtliche Aufsätze u.a. in Studien und Mitteilungen aus dem Benediktinerorden, Jgg. 1925–1929 · Frömmigkeit, Erbauung: Alles für Dich, heiligstes Herz Jesu. Gebet- und Trostbüchlein für betrübte, armselige Zeiten, München 1920 · Kranz und Krone. Brautgeschenk für angehende Eheleute, München 1921 · Marienlob. Gebetbüchlein für den täglichen Gebrauch, insbesondere zur Verehrung Unserer Lieben Frau, München 1921 (mehrere Auflagen).

L:

S. Kainz in Studien und Mitteilungen aus dem Benediktinerorden 47, N.F. 16, 1929, S. 74–83; 48, N.F. 17, 1930, S. 3–6 (mit Werksverzeichnis) · ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 183 · Bauerreiß, Romuald: „Hanser, Laurentius“, in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 635 f. · Bibliographie der deutschsprachigen Benediktiner 1880–1980. St. Ottilien : EOS, 1985–1987.

Normdaten:

GND: 11646044X

Zitierempfehlung: Hanser, Laurentius, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 15.11.2016, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Hanser,_Laurentius

Drucken/exportieren