Krenauer, Ignaz

Aus Biographia Benedictina

Ignaz Krenauer OSB

Ignaz Krenauer

78. Abt der Benediktinerabtei Niederaltaich 1775–1799

* 29. Sep. 1735 Schongau
† 11. Jan. 1799 Niederaltaich

Ignaz Krenauer, geboren 1735 in Schongau, Oberbayern, kam schon in jungen Jahren zu seinem Onkel nach Passau, Profess 11. Nov. 1753, Studium in Salzburg, Priester 1758; dann Seelsorger in Regen, Frauenau und Grafenau; Lektor der Dogmatik im Kloster; 1774 wurde er zum Administrator ernannt und am 16. Mai 1775 fast einstimmig zum Abt gewählt, nachdem er schon bei der Wahl seines Vorgängers Augustin Ziegler mehrere Stimmen erhalten hatte. Am 11. Juni 1775 wurde er von Fürstbischof Graf Firmian infuliert. Am 22. Mai 1777 von den Landständen zum Steuerkommissär ernannt, war er damit auch Landschaftsverordneter.

Abt Ignaz konnte durch verschiedene Maßnahmen die Finanzlage der Abtei verbessern, u.a. ließ er in Gundlach ein neues Landgut errichten und Äcker und Wiesen kultivieren. Er achtete auf eine würdevolle und feierliche Liturgie, verwendete große Summen zur Anschaffung gelehrter Werke und bereicherte die Münzsammlung und das physikalische Kabinett. Verdienste erwarb er sich auch um die Schulen (Gymnasium und Realschule) seines Klosters, für die er einen eigenen Mathematiklehrer anstellte und besoldete. Die Söhne unbemittelter Eltern wurden unentgeltlich unterrichtet und verpflegt.

Mit zunehmendem Alter nahmen Krenauers Kräfte allmählich ab. Er starb am 11. Januar 1799.

gge


L:

Klämpfl, Joseph: Der ehemalige Schweinach- und Quinzing-Gau, Passau 1831, S. 63 · Lindner, August: Die Schriftsteller und die um Wissenschaft und Kunst verdienten Mitglieder des Benediktinerordens im heutigen Königreich Bayern. Regensburg, 1880, S. 282 · Rapauer, Placidus: Trauer- und Ehrenrede auf den Hochwürdigen, und Wohlgebohrnen Herrn Herrn Ignatius, des berühmten, und uralten Stiftes Niederaltaich würdigsten Abten, des Hochstiftes zu Bamberg Kanonikus, dann einer hochlöblichen Landschaft in Baiern Verordneten [et]c, 1799 · Urlberger, Alois: Ein Schongauer war Abt von Niederaltaich. In: Lech-IsarLand. 1978 S. 245–246.


Zitierempfehlung: Krenauer, Ignaz, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 11.7.2013, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Krenauer,_Ignaz

Drucken/exportieren