Rost, Kajetan

Aus Biographia Benedictina

Kajetan Rost OSB

Kajetan Rost

letzter Abt des Klosters Michelsberg in Bamberg 1796/1799–1804

* 11. Nov. 1748 Bamberg
† 16. Feb. 1804 ebd.

Kajetan Rost, Dr. theol., geb. am 11. November 1748 in Bamberg, Profess 14. Sep. 1767, studierte in Bamberg und wurde 1771 Priester; 1783–1786 lehrte er an der Bamberger Universität Kirchengeschichte, wurde Kastner, Kanzleidirektor und dann Prior; am 30. März 1796, nach dem Tod des Koadjutors Franz Stöhr, zum Abt(-Koadjutor) gewählt, erhielt er erst nach dem Tod seines Vorgängers Gallus Brockard die Benediktion (26. Mai 1799).

Obwohl die Einquartierungslasten für das Kloster sehr drückend waren (1796–1801), gelang ihm doch ein langsamer Abbau der übernommenen Schulden. Er überlebte die Auflösung seines Klosters nur kurze Zeit und starb am 16. Februar 1804 in Bamberg.

gge


D:

Lindner, August: Die Schriftsteller und die um Wissenschaft und Kunst verdienten Mitglieder des Benediktinerordens im heutigen Königreich Bayern. Regensburg, 1880, S. 190.


Zitierempfehlung: Rost, Kajetan, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 21.10.2011, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Rost,_Kajetan

Drucken/exportieren