Siebenhüter, Albert

Aus Biographia Benedictina

Albert Siebenhüter OSB

Albert Siebenhüter

1968–1972 Administrator, 1972–1986 Abt des Stiftes Lambach

* 28. Juli 1913 Bergheim, Bayern
† 28. Dez. 1995 Lambach

Albert Siebenhüter, Taufname Martin, wurde am 28. Juli 1913 in Bergheim in Bayern geboren. Im Alter von zehn Jahren kam er in die Klosterschule nach Schweiklberg und trat nach dem Abitur in Passau 1934 in das Noviziat des Klosters Schweiklberg ein. Er studierte in Rom, erwarb das Lizentiat der Philosophie und wurde am 10. März 1940 in der Schweiklberger Abteikirche zum Priester geweiht. Kurz darauf wurde er zum Dienst an der Front eingezogen.

Gesund aus dem Krieg heimgekehrt, übernahm Siebenhüter den Aufbau und die Leitung des Benediktinerkollegs in Passau, wo er sich zwanzig Jahre um den Ordensnachwuchs kümmerte. ln diesen Jahren waren ihm auch Kleriker des Stiftes Lambach, die in Passau studierten, anvertraut. Gerufen in der damaligen schwierigen wirtschaftlichen Situation, kam er am 28. August 1965 als Prior nach Lambach. Zum 1. Dezember 1966 legte der damalige Administrator, Abt Wilhelm Zedinek von Göttweig, die volle Verantwortung in die Hände von P. Albert, der am 23. März 1972 zum 57. Abt des Stiftes Lambach gewählt wurde.

In seiner Amtszeit erfuhr das Stift Lambach einen wirtschaftlichen und geistigen Aufschwung, vieles wurde renoviert und restauriert. Die Klosterschule wuchs ist unter Siebenhüters Führung zu einem Schulzentrum an. 1986 resigniert, blieb er auch weiterhin im Kloster Lambach. Er wurde am 5. Jänner 1996 auf dem Stiftsfriedhof Lambach beigesetzt.

Für seine Verdienste erhielt Abt Albert Siebenhüter mehrere Auszeichnungen: Vom Bundespräsidenten erhielt er das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, die Gemeinden Lambach, Edt und seine Heimatgemeinde Bergheim ernannten ihn zum Ehrenbürger.

gge


D:

Vest.: 1934; Sac.: 10. März 1940; Abbas: el. 23. März 1972; res. 1986.

L:

Wir gedenken: Abt Albert (Martin) Siebenhüter OSB. Kirchenzeitung der Diözese Linz Jg. 51 (1996), Nr. 2 · Ordensnachrichten. Amtsblatt und Informationsorgan der Österr. Superiorenkonferenz Jg. 35 (Wien 1996), H. 1, S. 73–74 · Nachrichten der Marktgemeinde Lambach Jg. 51 (1996). · Linzer Diözesanblatt Nr. 2 (1. Feb. 1996), S. 17.


Zitierempfehlung: Siebenhüter, Albert, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 12.11.2016, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Siebenh%C3%BCter,_Albert

Drucken/exportieren