Steiger, Gallus

Aus Biographia Benedictina

Gallus Steiger OSB

Gallus Steiger

Abtbischof der Territorialabteien Lindi und Peramiho im heutigen Tansania.

* 27. März 1879 Büron, Schweiz
† 26. Nov. 1966 Peramiho, Tansania

Gallus Steiger, Taufname Bernhard, war der Sohn eines eines Viehhändlers und wurde am 27. März 1879 zusammen mit seiner Zwillingsschwester Emma (als drittes Zwillingspaar seiner Eltern) auf dem Hof Chilefeld in Büron geboren. Er besuchte die Mittelschulen in Beromünster und Sursee und trat nach der Matura am Stiftsgymnasium Einsiedeln in St. Ottilien ein. 1905 zum Priester geweiht, wurde er im folgenden Jahr als Missionar nach Deutsch-Ostafrika entsandt und arbeitete in verschiedenen Missionsstationen. 1915 kehrte er nach Dar es-Salaam zurück, wo er die Eroberung durch die Engländer miterlebte. Als Schweizer Staatsbürger entging er 1920 der Internierung und Ausweisung durch die Engländer und konnte nach Ndanda im Süden des Landes gehen. 1922 wurde das Missionsgebiet den Missionsbenediktinern zurückgegeben und Gallus Steiger zum (2.) Apostolischen Präfekten von Lindi und 1928 zum ersten Abt der Gebietsabtei Lindi ernannt. Als diese 1931 in die Gebetsabteien Peramiho und Ndanda geteilt wurde, wurde Steiger der erste Abt von Peramiho und 1934 auf den Titularsitz Chalcis in Graecia (heute Chalkida) zum Bischof geweiht.

Abtbischof Steiger leitete die Abtei und das Missionsgebiet bis zu seinem Rücktritt 1952. Er förderte das Schul- und Gesundheitswesen und die Presse, setzte sich für Kisuaheli als Landessprache ein und gründete autarke Hauptstationen mit mehreren Außenposten. Zwischen 1943 und 1948 ließ er die Abteikirche von Peramiho erbauen. In seiner Amtszeit weihte er ca. 50 Kirchen.

1926 gehörte Gallus Steiger zu den Mitgründern des missionsärztlichen Vereins. 1938 gründete er die einheimische afrikanische Kongregation der Benediktinerinnen der hl. Agnes.

Abtbischof Gallus lebte bis zu seinem Tod 1966 in Peramiho und wurde auch dort beigesetzt.

gge


Genealogie:

V.: Johann Steiger, Viehhändler; M.: Maria geb. Wüest; G.: eine Zwillingsschwester, Emma (Sr. Epiphania OSB) Steiger OSB, war von 1923 bis zu ihrem Tod am 27. Jan. 1973 ebenfalls Missionarin in Peramiho.

Daten:

Prof.: 5. Okt. 1902; Sac.: 23. Juli 1905; Praef. Apost. Lindiensis: nom. 22. Feb. 1922; Abbas: nom. 15. Feb. 1928 (Lindi), res. 6. Dez 1952 (Peramiho); Ep. tit.: nom. 11. Dez 1933, cons. 1. Juli 1934.

Quellen:

Auf der Maur, Ivo: Steiger, Gallus. In: Historisches Lexikon der Schweiz, 11/02/2005 ; Ders.: Abtbischof Gallus Steiger OSB 1879–1966. In: StMBO 82 (1971) 475–480.


Zitierempfehlung: Steiger, Gallus, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 2.1.2014, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Steiger,_Gallus

Drucken/exportieren