Wiesler, Peter

Aus Biographia Benedictina

Peter Wiesler OSB

Peter Wiesler

47. Abt der Benediktinerabtei Marienberg ober Burgeis, Südtirol, 1861–1885

* 14. Mai 1820 Taufers i. Vinschgau
† 29. Jan. 1885

Peter Wiesler wurde 1846 zum Priester geweiht, war dann bis 1850 Seelsorger und von 1850 bis 1859 Gymnasialprofessor für Mathematik und Physik in Meran. Danach kurze Zeit wieder Seelsorger, wurde er am 17. Juli 1861 zum Abt gewählt und am 27. Okt. 1861 durch Bf. Vinzenz Gasser benediziert.

1866 ließ er die heutige Orgel von Josef Aigner aus Schwaz einbauen, 1879 eine neue Turmuhr von Wendelin Jäger. 1883 kaufte er der Gemeinde Burgeis das Schloss Fürstenburg ab; 1885 ließ er in Meran ein neues Schulgebäude errichten.

gge


D:

Prof.: sol. 13. April 1846; Sac.: 26. Juli 1846; Abbas: el. 17. Juli 1861, ben. 27. Okt. 1861

L:

HS III/1 S. 871.


Zitierempfehlung: Wiesler, Peter, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 21.11.2011, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Wiesler,_Peter

Drucken/exportieren