Amelli, Ambrogio: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 2: Zeile 2:
  
 
{{Biodaten|
 
{{Biodaten|
|NAME=Ambrogio Maria Amèlli
+
|NAME=Ambrogio Amèlli
 
|TAUFNAME=Guerrino
 
|TAUFNAME=Guerrino
 
|GEBURTSDATUM=18. März 1848
 
|GEBURTSDATUM=18. März 1848
Zeile 13: Zeile 13:
 
}}
 
}}
  
 
+
Ambrogio Maria Amèlli, Taufname Guerrino, studierte am Seminar von Monza Theologie und wurde am 20. September 1870 zum Priester der Diözese mailand geweiht. Danach war er als Schreiber an der ''Biblioteca Ambrosiana'' angestellt, wo er sich mit biblischen, patristischen und liturgischen Studien beschäftigte, bis er 1885 in die Benediktinerabtei Montecassino eintrat.
  
 
{{autor|gge}}
 
{{autor|gge}}

Version vom 10. Juni 2013, 18:07 Uhr

Ambrogio Amèlli OSB

Ambrogio Amèlli

Prior und Archivar der Abtei Montecassino, Titularabt von Florenz

* 18. März 1848 Mailand
† 25. Aug. 1933 Montecassino

Ambrogio Maria Amèlli, Taufname Guerrino, studierte am Seminar von Monza Theologie und wurde am 20. September 1870 zum Priester der Diözese mailand geweiht. Danach war er als Schreiber an der Biblioteca Ambrosiana angestellt, wo er sich mit biblischen, patristischen und liturgischen Studien beschäftigte, bis er 1885 in die Benediktinerabtei Montecassino eintrat.

gge


D:

Sac.: 20. Sep. 1870; Prof.: 7. März 1887.

L:

Dizionario Biografico degli Italiani, Bd. 2 (1960).


Zitierempfehlung: Amelli, Ambrogio, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 10.06.2013, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Amelli,_Ambrogio

Vorlage:Page.name: AMELLI, Ambrogio (Guerrino) OSB (1848–1933) – Biographia Benedictina