Strobel, Angela: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „right|'''Angela Strobel''' OSB {{Biodaten| |NAME=Angela Strobel |TAUFNAME= |GEBURTSDATUM=3. Jan. 1942 |GEBURTSORT=Langenargen am Bodensee |ST…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Leer.png|right|'''Angela Strobel''' OSB]]
 
[[Datei:Leer.png|right|'''Angela Strobel''' OSB]]
 
  
 
{{Biodaten|
 
{{Biodaten|

Version vom 5. Juni 2010, 13:15 Uhr

Angela Strobel OSB

Angela Strobel

Generalpriorin der Missionsbenediktinerinnen von Tutzing

* 3. Jan. 1942 Langenargen am Bodensee

Daten

E.: 1963; Prof.: 24. Okt. 1966 (Tutzing); Prior. gen.: el. 1. Okt. 2006.

Leben

1956–1962 Missionsschule in Tutzing, 1963 Eintritt in Tutzing, 1963–1966 Noviziat in Bernried, 1966 erste Profess. Ausgesandt nach Brasilien war sie dort von 1969 bis 2000 Lehrerin und elf Jahre Priorin in Olinda (Brasilien), unterbrochen von einem zweijährigen Einsatz in der Prokura in Tutzing (1987–1988). Von Oktober 2000 bis September 2006 Generalvikarin (stellvertretende Generalpriorin) der Kongregation in Rom, 2006 Generalpriorin.

Sie spricht Deutsch, Englisch und Portugiesisch.


Zitierempfehlung: Strobel, Angela, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 5.06.2010, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Strobel,_Angela