Zähringer, Damasus

Aus Biographia Benedictina

Damasus Zähringer OSB

Damasus Zähringer

7. Erzabt von Beuron 1965–1967

* 18. Feb. 1899 Ibach, Gem. St. Blasien
08. April 1977 Ravensburg

Damasus Zähringer, Taufname Josef, geboren am 18. Februar 1899 in Ibach bei St. Blasien (Schwarzwald), 1919 Eintritt in Beuron, Profess 14. Okt. 1920, Studium der Philosophie in Maria Laach (1920–1922) und Theologie in Beuron (1922–1925) und Tübingen (1925–1927), am 26. Juli 1925 zum Priester geweiht und 1929 in Tübingen zum Doktor der Theologie promoviert (Das kirchliche Priestertum nach dem hl. Augustinus).

Er war dann von 1931 bis 1950 Lektor an der theologischen Hochschule in Beuron, 1949–1958 Schriftleiter der Benediktinischen Monatsschrift und 1948 bis 1962 an der Herausgabe der Schott-Messbücher beteiligt. 1950 bis 1952 Studentenseelsorger in Tübingen, 1953 bis 1965 Dozent für Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie an der theologischen Fakultät der Universität Salzburg, seit 1956 gleichzeitig auch Spiritual im Kolleg St. Benedikt in Salzburg.

Seit 1950 war er Mitglied der Liturgischen Kommission der Fuldaer Bischofskonferenz, seit 1954 auch der Liturgischen Kommission in Österreich und im Erzbistum Salzburg, von 1963 bis 1965 Schriftleiter des Österreichischen Klerusblatts.

Am 21. Januar 1965 zum 7. Erzabt von Beuron gewählt, wurde er am 24. Februar 1965 benediziert. Frei resigniert am 1. Dezember 1967. Er starb am 8. April 1977 in Ravensburg und wurde in der Beuroner Krypta bestattet.

Zahlreiche Veröffentlichungen zu liturgischen Themen.

gge


D:

Vest.: 12. Okt. 1919; Prof.: 14. Okt. 1920, 1. Nov. 1923; Sac.: 26. Juli 1925; Archiabbas: el. 21. Jan. 1965, ben. 24. Feb. 1965, res. 1. Dez. 1967; Dev.: In caritate Christ – In der Liebe Christ.

W:

115 Titel · Das kirchliche Priestertum nach dem hl. Augustinus. Eine dogmengeschichtliche Studie, Schöningh Paderborn 1931 (Diss.) · Das Buch der Familie, Volksliturgischer Verlag Wien-Klosterneuburg 1940 · Eucharistiefeier am Sonntag, Paulinus-Verlag Trier 1951, zusammen mit Johannes Wagner · 75 Jahre Schott. Das Messbuch für den Laien., Herder Freiburg 1959.

L:

Bibliographie der deutschsprachigen Benediktiner 1880-1980. St. Ottilien : EOS, 1985–1987 · Necrologium Beuronense, Beuron 2013, S. 170, 232–233.


Zitierempfehlung: Zähringer, Damasus, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), Version vom 27.3.2017, URL: http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Z%C3%A4hringer,_Damasus

Drucken/exportieren